Als ich meinen neuen Hund bekam

 

Ich bat um Stärke,
um ihn perfekt zu erziehen.
Ich wurde aber schwach
und verwöhnte ihn mit Häppchen.

Ich wollte einen Hund, der gehorcht,
so dass ich stolz sein könnte.
Ich bekam einen widerspenstigen,
der mich demütigte.

Ich wollte Gehorsamkeit,
um überlegen zu sein.
Es wurde ein Clown,
der mich zum Lachen brachte.

Ich hoffte auf einen Begleiter,
gegen meine Einsamkeit.
Ich bekam den besten Freund,
der mir das Gefühl der Liebe gab.

Ich bekam nichts, was ich wollte,
aber alles, was ich brauchte!

 (von Cordula Klingelstein)

Hier lebt ein Boxer


Wenn Du nicht mit schmutzigen Pfoten und wackelndem Hintern begrüßt werden willst, bleib draußen,
denn - hier lebt ein Boxer!

Wenn Du keinen Sabberkuß: verträgst, bleib draußen,
denn - hier lebt ein Boxer!

Wenn Du nicht über verstreutes Spielzeug stolpern willst, bleib draußen,
denn - hier lebt ein Boxer!

Wenn Du denkst, ein Haus sollte immer aufgeräumt sein und nach Parfüm riechen, bleib draußen
denn - hier lebt ein Boxer!

Wenn Du meinst Du kannst zu den Hausbewohnern böse sein, bleib draußen -
denn hier lebt ein Boxer!

Wenn Du aber in Ordnung bist,und Dich das alles nicht stört,wenn Du sofort geliebt werden willst,
komm rein, denn - hier lebt ein Boxer!

Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.
(von Josh Billings)

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und
Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären,
in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann.
(von Arthur Schopenhauer)

Hunde zu haben heißt…

Das schicke Auto bereitwillig zum landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug zu degradieren…

Die Abendgarderobe auf ein absolutes Minimum zu reduzieren,

damit im Kleiderschrank genügend Platz für Feldhosen und Gummistiefel bleibt…

Bereitwillig auch mal den Urlaub sausen zu lassen,

weil die letzte Tierarztrechnung locker mit den Kosten einer netten Karibik Kreuzfahrt konkurrieren könnte….

Sich den ganzen Tag wie verrückt abzuhetzen,

um dann mittags stundenlang in der überfüllten Tierarztpraxis auf die Behandlung oder die alljährliche Impfung zu warten....

Auf die schicke Bluse oder das teure Parfüm zu verzichten,

weil die Anschaffung eines neuen Geschirrs oder Leine ja eigentlich viel wichtiger ist….

Am Sonntag Morgen um 5 Uhr gut gelaunt aus dem Bett zu springen,

damit der Vierbeiner den Morgen auf der Wiese unbehelligt von Stechmücken und Zecken genießen kann….

Beherzt zum Werkzeugkasten zu greifen wenn die Waschmaschine streikt,

weil Hundehaare mal wieder alle Fusselsiebe verstopfen…..

Neunzig Prozent der Freizeit dem Geliebten Vierbeiner zu widmen

und die Verbleibenden 10 Prozent mit dem Studieren von Fachliteratur zu verbringen…

Es bedeutet aber auch….

Die Natur auf eine absolut unvergleichliche Weise zu erleben, unzählige,

wunderschöne Erlebnisse mit dem Partner Hund zu teilen….

Eine ganz besondere Harmonie mit einem wunderbaren Wesen zu erfahren,

die für „Nichthundeleute“ unvorstellbar bleiben wird…

Warum Hunde?

 

Einer ist gar nichts,

ein Zweiter muss her !

Ein Dritter ist einfach,

ein Vierter nicht schwer.

Ein Fünfter erfreut Dich,

mit ´nem Sechsten wird's gehen.

Ein Haus voller Hunde

Macht's Leben erst schön !

Ein altes Gedicht ...

 

Von allen auf der Erde rund -

am schönsten ist der Boxerhund.

Den hirschroten lieb ich sehr,

doch den gestromten noch viel mehr !

 

Recht stramm gebaut und kurz im Rücken,

mit Katzenpfoten - zum entzücken.

Die breite Schnauze, schmale Stirn,

das dunkle Auge, kluges Hirn.

 

Das kurze Haar, der schlanke Hals,

die schwarze Maske jedenfalls,

ein starkes Kinn, weit vorgebaut,

ein weiches Fell auf "dünner Haut".

 

Die Muskeln, alle stramm gespannt,

und dann die starke Hinterhand !

Wer solche Hunde so gebaut,

verständnisinnig sich beschaut,

 

Mit Wohlbehagen, mit Bedacht,

das ihm das Herz im Leibe lacht,

der tut es sicher mit mir kund:

 

DER BOXER IST DER SCHÖNSTE HUND !!!